Behandlung von Nackenverspannungen

Online Fitness Training Cornelia Brückner

8 Optionen um die Beschwerden von Nackenschmerzen zu lindern

FitnessTV
Online Fitness Training

Behandlung von Nackenverspannungen

Inhaltsverzeichnis

  1. Einleitung
  2. Option 1. Medikamente, Muskelrelaxantien, Injektionen
  3. Option 2. Chiropraktik als Lösung?
  4. Option 3. Elektrotherapie/EMS
  5. Option 4. Massage die Wunderheilung?
  6. Option 5. Akupunktur
  7. Option 6. Thermotherapie — Behandlung mit Wärme und Kälte
  8. Option 7. Gib deinem Körper was er braucht
  9. Option 8. Bewegung — Der Schlüssel zum Erfolg

1. Einleitung

Wenn es dich wo zwickt, dann ist dein Körper nicht gemein zu dir, ganz im Gegenteil er warnt dich. Stell dir vor du greifst auf eine heiße Herdplatte und du bekommst kein Schmerzsignal. Was würde dann wohl passieren? Richtig, deine Finger würden verbrennen. Da du aber Gott sei Dank ein Schmerzempfinden hast, kannst du rasch reagieren, deine Finger von der heißen Herdplatte nehmen und so das Schlimmste vermeiden. Und genauso ist das mit jedem Schmerz der dich dein Körper spüren lässt. Einfach zu warten, bis der Schmerz wieder weg ist, wäre schon bei der heißen Herdplatte nicht die klügste Strategie.

Ich denke, du hast es verstanden. Zwickt es dich wo, dann hast du Handlungsbedarf. Umso früher du reagierst, umso mehr Schmerz bleibt dir erspart. Am besten wäre natürlich vorzusorgen, aber wenn der Nackenschmerz schon mal da ist gibt es einige Optionen die du zur Verfügung hast. Und diese schauen wir uns jetzt der Reihe nach an.

Option 1. Medikamente, Muskelrelaxantien, Injektionen

Mit Medikamenten, Muskelrelaxantien oder Injektionen unterdrückst du das Schmerzsignal das dir dein Körper sendet. Schmerz wegknipsen und auf der heißen Herdplatte bleiben, dass das keine gute Idee ist das weiß sogar der Fritz von Hinterwald und du spätestens nachdem du die Einleitung gelesen hast. Ändern sich die Bewegungsmuster, kann der Körper die Alarmschmerzen auch ohne Injektion einstellen.

Option 2. Chiropraktik als Lösung?

Sich von einem Chiropraktiker behandeln zu lassen, heißt einen manipulativen Eingriff vorzunehmen. Dieser Eingriff kann kurzzeitig Linderung verschaffen, allerdings behebt er die Ursache nicht. Da haben wir den Salat.

Option 3. Elektrotherapie/EMS

Bei einer Elektrotherapie werden die schmerzenden Stellen mit Strom behandelt. Du musst nicht warten, bis du vom Arzt eine Physiotherapie verschrieben bekommst, heutzutage gibt es genug EMS-Studios in denen du unter Strom trainieren kannst. Eines solltest du aber wissen: Dieses Training ist nur eine Ergänzung und macht das herkömmliche Training nicht obsolet.

Option 4. Massage die Wunderheilung?

Massagen mögen guttun und entspannen die Halsmuskeln, aber leider nur kurzfristig. Langfristig lösen sie die Verkrampfungen dummerweise nicht. Hinlegen und andere für einen arbeiten lassen, wäre ja auch zu schön um wahr zu sein.

Option 5. Akupunktur

Die Akupunktur zeigt nachweislich Erfolge bei (chronischen) Nackenschmerzen. Jedoch musst du dich dann regelmäßig behandeln lassen. Was für ein Dilemma, immer diese Nadelstiche im Nacken.

Option 6. Thermotherapie — Behandlung mit Wärme und Kälte

Wärme

Die Behandlung des Nackens mit Wärme bewirkt eine stärkere Durchblutung.
Achtung: Bei Entzündungen kann Wärme zu einer Verschlimmerung des Schmerzempfindens führen.

Kälte

Kälte reduziert die Leitfähigkeit der Nervenfasern. Dadurch kann kurzfristig der Schmerz blockiert werden.
Achtung: Kalte Zugluft verursacht Nackenverspannungen.

Lesetipp: Erfahre mehr über Zugluft in 10 Ursachen für Nackenschmerzen

Option 7. Gib deinem Körper was er braucht

Muskelverspannungen können auch durch Magnesiummangel entstehen. Muskelkrämpfe sind auf ein Mineralstoffmangel zurückzuführen und meistens ist der Magnesiumspiegel zu niedrig. Willst du das genauer analysieren bzw. auf einen menschengerechten Lebensstil im Einklang mit der Evolution umsteigen, dann kann ich dir Christian Aumüller empfehlen.

Option 8. Bewegung — Der Schlüssel zum Erfolg

Du siehst, man kann es drehen und wenden wie man will. Um die Bewegung kommt man einfach nicht drum herum. Du hast zwei Optionen: Du kannst auf Schmerzen warten und dann mit deinem Training starten oder du verzichtest auf Verspannungen und startest gleich mit Bewegung. What’s your choice?

Nackenstretching

Lass es mich nochmal anders formulieren:

Sport – egal ob in Form einer Reha, bei der du mit Nordic Walking Stöcken in guter Gesellschaft mit einem Trainer/einer Trainerin und vielen Gleichgesinnten 7 Stunden die Woche durch die Gegend spazierst – was nebenbei bemerkt positive Effekte auf deine Ausdauerleistung und die gesamte Haltungsmuskulatur hat – oder bei selbstständiger Durchführung von gezielten Übungen anhand meiner Videos im Mitgliederbereich „Gesund und fit trotz Bürojob“ ist immer ein Schlüssel zum Erfolg.

Denk daran: Symptome behandeln ist ein kurzfristiger Spaß, hui. Die Ursache beheben ist eine lange Party mit einem Konfettiregen, der sich an deinem Pina-Colada-Cocktailglas mit Regenbogenstrohhalm vorbeischlängelt, juuhuuuuiiiii.

PS: Falls ich dich gerade motiviert habe und du deine Schwimmflügerl fürs Brustschwimmen schon geschnappt hast, dann bitte ich dich deine Badeschlapfen wieder auszuziehen, denn Brustschwimmen vor allem mit Kopf über Wasser, verschlimmert deine Nackenschmerzen.